Arthrose in den Knöcheln, Füßen und Zehen

Alles über Ursachen, Symptome und Behandlung der Fußarthrose mit Übungen

Arthrose Knöcheln, FüßenDer Mensch ist das einzige größere Lebewesen, das ständig auf zwei Füßen stehen kann. Die dafür benötigte Stabilität wird von 26 Knochen, 33 Gelenken und 19 Muskeln und Sehnen im Fuß und Knöchel gewährleistet. Diese Teile des Bewegungsapparates bestimmen also buchstäblich, wie stabil Sie auf Ihren Füßen stehen. Wenn in einem oder mehreren Gelenken Arthrose auftritt, kann das einen nachteiligen Einfluss auf das Gleichgewicht und die Art zu gehen haben. In den meisten Fällen handelt es sich um einen natürlichen Verschleißprozess. Schließlich werden die Knöchel- und Fußgelenke beim Gehen stark belastet.

Knöchel- und Fußgelenke, die anfällig sind für Arthrose

Arthrose kann in allen 33 Fuß- und Knöchelgelenken entstehen. Das am meisten für Verschleiß anfällige Gelenk befindet sich jedoch im großen Zeh. Um genauer zu sein: Da, wo der erste Mittelfußknochen mit dem ersten Zehenglied verbunden ist (in der Abbildung blau umrandet). Arthrose kann auch in den drei Gelenken des Hinterfußes und Knöchels entstehen. Es handelt sich um das Gelenk am Schienbein, das auf dem obersten Knochen ruht (das obere Sprunggelenk). Arthrose tritt auch oft in den Gelenken auf, die die Mittelfußknochen mit den kleineren Gelenkknochen verbinden (auf der Abbildung: lila umrandet).

Zum Vergrößern klicken.

Zum Vergrößern klicken.

Ursachen von Knöchel- Fuß- und Zeharthrose

Die wichtigste Ursache ist primäre Arthrose. Das bedeutet, dass das Alter bei der Entstehung dieser Erkrankung eine Rolle spielt. Es handelt sich also um einen natürlichen Verschleißprozess, mit dem wir alle beim Älterwerden konfrontiert werden. Die Knorpelschicht des Gelenks wird dünner und kann schließlich fast völlig verschwinden. Dadurch kann Knochen auf Knochen reiben.

Auch Gelenkentzündungen können den Knorpel angreifen, wie rheumatoide Arthritis. Dadurch wird der Knorpel beschädigt und kann auf Dauer sogar ganz verschwinden. Das wird auch sekundäre Arthrose genannt. Dann hat der beschleunigte Knorpelverschleiß eine andere Ursache als das Altern. In diese Kategorie gehört auch Arthrose, die dadurch entsteht, dass der Knorpel durch Knochenbruch oder andere Verletzungen beschädigt ist. Auch das langjährige Tragen von falschem Schuhwerk oder eine andere Art von Bewegung können einen schnelleren Verschleiß des Knorpels zur Folge haben.

Symptome von Knöchel-, Fuß- und Zeharthrose

Bei Gelenkverschleiß verschwindet die elastische und dämpfende Knorpelschicht zu einem großen Teil oder sogar ganz. Dadurch können sich die angegriffenen Gelenke nicht mehr geschmeidig bewegen. Die Reibung zwischen den Knochen nimmt zu und das kann Schmerzen verursachen. Durch Feuchtigkeitssammlung können Schwellungen in Fuß und Knöchel entstehen, die einen schmerzhaften Druck auf die Nervenenden ausüben. Dadurch wird es schwierig, den Fuß oder Knöchel zu bewegen. Es kann auch zur Bildung von neuem Knochengewebe an den Rändern der Gelenke kommen. Damit versucht der Körper, die Belastung auf eine breitere Oberfläche zu verteilen.

Zum Vergrößern klicken.

Zum Vergrößern klicken.

Diagnose von Knöchel-, Fuß- und Zeharthrose

Beim Auftreten von mittelschweren oder ernsthaften Beschwerden wird Ihr Hausarzt Sie an einen Orthopäden überweisen. Er stellt anhand einer Fragenliste und einer körperlichen Untersuchung die Diagnose. Meistens möchte der Spezialist auch sehen, wie Sie gehen. So kann er kontrollieren, wie sich die Knochen in Ihren Beinen und Füßen im Verhältnis zueinander bewegen. Auch wird eine Röntgenaufnahme Ihres Fußes oder Knöchels gemacht, um festzustellen, welche Gelenke von Arthrose befallen sind.

Behandlung von Knöchel-, Fuß- und Zeharthrose

Der Orthopäde wird in erster Linie versuchen, die Erkrankung ohne operativen Eingriff zu behandeln.
Bei Übergewicht wird er den Rat geben, abzunehmen, da der Druck auf die Gelenke dadurch bedeutend geringer wird. Ein Spazierstock oder Einlegesohlen können das Gehen erleichtern. Er kann Sie auch an einen Physiotherapeuten überweisen, der Ihnen Übungen zeigt, mit denen die Sie die Muskeln Ihres Fußes stärken und die Beweglichkeit Ihres Fußes und Ihrer Knöchel so optimal wie möglich erhalten können. Sie können sich auch spezielle maßgeschneiderte Schuhe anfertigen lassen, mit einer harten Sohle, die das Abrollen des Fußes beim Gehen vereinfachen. Eine Knöchel-Fußprothese ist ein mögliches Hilfsmittel, das mehr Unterstützung gibt, während Sie Ihren Fuß und Knöchel weiterhin so gut wie möglich benutzen können. Bei andauernden Schmerzen kann der Arzt auch Entzündungshemmer verschreiben. Die Einnahme dieser Arzneimittel kann mit unangenehmen Nebenwirkungen einhergehen. Aber es gibt eine gute Nachricht: Heute gibt es auch eine natürliche Alternative auf Basis von flüssiger Grünlippmuschel und Curcumin. Bis zum heutigen Tag wurden keine Nebenwirkungen dieses natürlichen, entzündungshemmenden und schmerzstillenden Mittels festgestellt. Diese flüssige Kombination von Grünlippmuschel und Curcumin ist rezeptfrei in Apotheken, Drogerien und Reformhäusern erhältlich.

Wann komme ich für eine Operation bei Arthrose im Knöchel, Fuß oder Zeh in Betracht?

Arthrose KnöchelnWenn die oben genannten Behandlungsmethoden keinen oder keinen ausreichend spürbaren Effekt haben, kann eine Operation erwogen werden. Mithilfe einer endoskopischen Operation wird das befallene Gelenk gesäubert. Es ist ein relativ kleiner Eingriff, der die Beschwerden lindern kann. Der orthopädische Chirurg kann sich auch dafür entscheiden, die Funktion des Gelenkes aufzuheben und die Knochen miteinander zu verbinden. Das wird eine Arthrodese genannt. Auf dem nebenstehenden Röntgenfoto sehen Sie eine Arthrodese des großen Zehs. Dadurch verschwinden die Schmerzen, es ist jedoch nicht mehr möglich, das Gelenk zu bewegen. 
Diese Technik wird auch regelmäßig beim Knöchel angewendet. Nur in Ausnahmefällen wird der Spezialist das Knöchelgelenk durch eine Knöchelprothese ersetzen. Diese Technik ist noch nicht so erfolgreich wie der Einbau einer Hüft- oder Knieprothese. So ein Kunstknöchel kann sich relativ leicht lösen und nicht wunschgemäß funktionieren.

Mehr Artikel lesen in unserem Institut.

Übungen bei Knöchel- und Fußarthrose

Hier folgt ein Trainingsprogramm, das speziell auf Muskelstärkung und Beweglichkeit der Knöchel und Füße ausgerichtet ist. Wiederholen Sie jede Übung drei Mal. Machen Sie nach jeder Serie 30 Sekunden Pause. Viel Erfolg.

Übung 1 – Mobilisierung:

Setzen Sie sich auf dem Boden, stützen Sie sich auf Ihre Hände und lehnen Sie sich zurück. Ziehen Sie jetzt die Füße so nahe wie möglich zu sich hin. Nach 3 Sekunden drücken Sie Ihre Füße so weit wie möglich von sich weg. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Fersen während der gesamten Übung ständig auf dem Boden bleiben.

Übung 2 – Mobilisierung:

Setzen Sie sich wieder wie bei der 1. Übung auf den Boden, stützen Sie auf Ihre Hände und lehnen Sie sich zurück. Drehen Sie Ihre Füße im Kreis. Erst nach links und dann nach rechts.

Übung 3 – Muskelstärkung:

ubung-zehenLegen Sie ein Handtuch auf den Boden. Setzen Sie sich auf einen Stuhl und stellen Sie Ihren Fuß auf das Handtuch. Versuchen Sie, mit ihren Zehen das Handtuch zusammenzuknüllen und wieder auszubreiten. Halten Sie Ihre Ferse bei dieser Übung fest auf dem Boden.

Übung 4 – Mobilisierung:

Setzen Sie sich auf einen hohen Stuhl und stellen Sie Ihren Fuß auf einen Ball. Rollen Sie Ihren Fuß so weit wie möglich vor und zurück. Wiederholen Sie das mit dem anderen Fuß.

Übung 5 – Mobilisierung:

Setzen Sie sich auf einen Stuhl und stellen Sie Ihre Füße flach auf den Boden. Schieben Sie einen Fuß erst so weit wie möglich nach vorne und dann nach hinten. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Ferse immer auf dem Boden bleibt. Machen Sie diese Übung auch mit dem anderen Fuß.

Kostenlos herunterladen

Broschüre kostenlos herunterladen im Wert von 4,95 €.

Download kostenlos

Haben Sie Frage? Wir können Ihnen helfen. Kontakten Sie uns.

Teilen

Teilen Sie per E-Mail

Bleiben Sie kostenlos informiert

Tipp: Bleiben Sie über Neuigkeiten aktuell informiert. Kostenlos abonnieren!

Bitte beachten Sie, dass die Erwähnung von Marken in Ihren Kommentaren nicht ist erlaubt. Wenn Sie dies tun, wird Ihre Antwort sofort entfernt.

Kommentare