Arthrose und Arthritis: Worin besteht der Unterschied?

Was ist der Unterschied zwischen Arthrose und Arthritis?

Arthritis und Arthrose klingen ähnlich. Beide beeinflussen Ihre Knochen, Bänder und Gelenke. Sie teilen auch viele der gleichen Symptome, einschließlich Gelenksteifheit und Schmerzen. Aber der Unterschied zwischen den beiden ist wichtig.

Arthritis ist ein Oberbegriff. Er wird verwendet, um mehrere Zustände zu beschreiben, die Entzündungen in den Gelenken verursachen. In einigen Fällen kann die Entzündung auch Ihre Haut, Muskeln und Organe betreffen. 

Beispiele sind Arthrose, rheumatoide Arthritis und Rheuma.

Arthrose ist die häufigste Art der Arthritis, nach Angaben der Deutschen Arthrose-Hilfe e.V., und stellt sie den drittgrößten Kostenfaktor dar. Arthrose wird durch normale Abnutzung der Gelenke und des Knorpels verursacht. Knorpel ist das rutschige Gewebe, das die Enden der Knochen bedeckt und die Bewegung der Gelenke unterstützt. Mit der Zeit kann sich der Knorpel verschlechtern und sogar ganz verschwinden. Dies führt zu Knochen-auf-Knochen-Kontakt in den Gelenken, was dann zu Schmerzen, Steifheit und manchmal zu Schwellungen führt.

Arthrose kann jedes Gelenk in Ihrem Körper betreffen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es die Gelenke der Hände, Nacken, Knie und Hüften am stärksten beeinflusst. Das Risiko, eine Arthrose zu entwickeln, steigt mit dem Alter.

Was sind die Symptome einer Arthritis, einschließlich Arthrose?

Die Symptome von Arthritis variieren von Typ zu Typ. Gelenkschmerzen und Steifheit sind die beiden häufigsten. Andere häufige Symptome von Arthritis sind:

  • Schwellungen in den Gelenken
  • Rötung der Haut an den betroffenen Gelenken
  • Reduzierter Bewegungsumfang der betroffenen Gelenke
  • Entzündungen
  • Schmerzen

Zu den häufigsten Symptomen der Arthrose gehören insbesondere:

  • Gelenkschmerzen
  • Gelenksteifheit
  • Empfindlichkeit um betroffene Gelenke herum
  • Reduzierte Flexibilität in den betroffenen Gelenken
  • Knochen-auf-Knochen Reibung
  • Knochensporen (auch Osteophyten genannt) oder Wucherungen, die sich um die betroffene Gelenke herum entwickeln können.
arthritis_und_arthrose

Abbildung Arthritis und Arthrose

Was sind die Risikofaktoren für Arthritis, einschließlich Arthrose?

Das Risiko, eine Arthrose zu entwickeln, sowie einige andere Arten von Arthritis, kann beeinträchtigt werden durch:

Alter: Arthrose und viele andere Arten von Arthritis sind bei älteren Menschen häufiger.

Geschlecht: Bislang hat die Medizin den geschlechtsspezifischen Unterschieden keine Aufmerksamkeit gewidmet. Tatsächlich ist der verlauf bei Frauen und Männern unterschiedlich. Frauen entwickeln eher Arthrose und rheumatoide Arthritis. Männer entwickeln eher Gicht.

Gewicht: Mehr Gewicht bringt mehr Druck auf die Gelenke. Dies erhöht das Risiko von Gelenkschäden und Arthrose. Übergewicht erhöht auch das Risiko für eine rheumatoide Arthritis, da überschüssiges Körperfett Entzündungen auslösen kann.

Verletzungen: Unfälle und Infektionen können Ihre Gelenke schädigen und das Risiko einer Arthrose erhöhen. Es kann auch Ihre Chancen erhöhen, einige andere Arten von Arthritis zu entwickeln.

Gelenkdeformierungen: Knorpelschäden und Gelenkschäden erhöhen das Risiko einer Arthrose.

Beruf: Tätigkeiten, bei denen Sie die Gelenke stark belasten müssen, können das Risiko einer Arthrose erhöhen.

Gene: Die Wahrscheinlichkeit eine Arthrose zu entwickeln ist größer, wenn Sie eine familiäre Vorgeschichte der Erkrankung haben. Ihre Gene beeinflussen auch Ihre Chancen, andere Arten von Arthritis wie rheumatoide Arthritis zu entwickeln.

Wie werden Arthrose und andere Arten von Arthritis diagnostiziert?

Ihr Arzt wird Ihnen Fragen zu Ihren Symptomen und Ihrer Familiengeschichte stellen. Dies wird ihm helfen, Ihre Art von Arthritis zu diagnostizieren. Er wird auch eine körperliche Untersuchung durchführen. Sie können auch einen oder mehrere Tests durchführen, wie z. B:

  • Bluttests zur Überprüfung auf Entzündungs- und Infektionsmarker
  • Gelenkpunktion zum Sammeln und Analysieren einer Flüssigkeitsprobe aus dem betroffenen Gelenk
  • Arthroskopie oder andere bildgebende Verfahren, wie Röntgen- oder MRT-Aufnahmen, um Ihre betroffenen Gelenke visuell zu untersuchen.

Bei der Arthroskopie führt Ihr Arzt eine kleine Kamera in die Nähe eines der betroffenen Gelenke ein. Dadurch wird es möglich einen genaueren Blick darauf zu werfen.

Wie werden Arthrose und andere Arten von Arthritis behandelt?

Ihr Arzt wird Ihnen einen Behandlungsplan bei Arthrose oder Arthritis empfehlen. Zu den Behandlungen können gehören:

  • Medikamente: Dazu gehören rezeptfreie (OTC) Acetaminophen (Paracetamol), nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAR).
  • Nahrungsergänzungen: Sehr gute Ergebnisse zeigt die flüssige Grünlippmuschel mit Bio-Curcumin und Blattextrakt der schwarzen Johannisbeere als natürlicher Entzündungshemmer.
  • Ernährung: Eine Umstellung der Ernährung mit weniger Fleisch, Milchprodukte, Zucker, Fertignahrung und frittierte Nahrung.
  • Physikalische Therapie: Ein Therapeut wird Ihnen beibringen, Übungen durchzuführen, die Ihnen helfen, Ihre Gelenke zu stärken und zu stabilisieren und Ihren Bewegungsumfang wiederherzustellen oder aufrechtzuerhalten.
  • Ergotherapie: Ein Therapeut wird Ihnen helfen, Strategien zu entwickeln, um Ihr Arbeitsumfeld oder Ihre Gewohnheiten anzupassen, um Ihnen zu helfen, Ihren Zustand zu kontrollieren.
  • Orthesen: Dazu gehören Schienen oder Schuheinlagen, die helfen, Stress und Druck auf beschädigte Gelenke zu reduzieren.
  • Gelenkoperationen: Ein Gelenkersatz oder eine Gelenkfusion reinigt, ersetzt oder sichert beschädigte Gelenke.

In den meisten Fällen wird Ihr Arzt Sie ermutigen, weniger invasive Behandlungen durchzuführen, bevor er eine Operation empfiehlt.

Leben mit Arthrose oder anderen Arten von Arthritis

Arbeiten Sie mit Ihrem Arzt zusammen, um einen Behandlungsplan zu entwickeln, wenn bei Ihnen Arthrose oder Arthritis diagnostiziert wurde. Erfahren Sie mehr über die Erkrankung, wie man sie behandelt und wie man eine Verschlechterung vermeidet.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Möglichkeiten für Medikamente, Physiotherapie und andere Behandlungen. Normalerweise können Sie mit Arthritis ein normales und gesundes Leben führen, besonders wenn Sie wissen, wie man damit umgeht.

 

brochure_bewegen_ohne_schmerzen

Broschüre kostenlos herunterladen im Wert von 4,95 €.

Download kostenlos

Haben Sie Frage? Wir können Ihnen helfen. Kontakten Sie uns.

Teilen

Teilen Sie per E-Mail

Bleiben Sie kostenlos informiert

Tipp: Bleiben Sie über Neuigkeiten aktuell informiert. Kostenlos abonnieren!

Bitte beachten Sie, dass die Erwähnung von Marken in Ihren Kommentaren nicht ist erlaubt. Wenn Sie dies tun, wird Ihre Antwort sofort entfernt.

Kommentare