Erfahrungen mit der Grünlippmuschel

Rezensionen, Beurteilungen und Erfahrungen mit der Grünlippmuschel

Erfahrungen
Sind Sie auf der Suche nach Erfahrungen von Patienten mit Arthrose oder Gelenkschmerzen, die Grünlippmuschel, Kurkumin oder andere natürliche Inhaltsstoffe versucht haben? Unten haben wir Erfahrungen und Rezensionen gesammelt. Haben Sie selber auch ein Mittel probiert, um Ihre Schmerzen zu lindern? Wir sind gespannt auf Ihre Geschichte.
Teilen Sie Ihre Geschichte mit uns.

Hinweis: Leider dürfen wir aufgrund der Europäischen Gesetzgebung in Bezug auf Gesundheitsclaims bei den Erfahrungen keine Markennamen und Verkaufsstellen nennen.

Ich hatte viel Schmerzen im Knie. Ich musste darum auch aufhören zu arbeiten. Ich habe mein ganzes Leben lang in der Gastronomie gearbeitet, aber in den letzten Jahren konnte ich wegen der Schmerzen nicht mehr schlafen und immer schlechter gehen. Darum wurde mein Vertragnicht verlängert, ich wurde arbeitslos. Mit meinen schlechten Knien und meinem Alter bekam ich keine Arbeit mehr, das Gehen fiel mir immer schwerer.
Der Orthopäde konnte mir leider nicht helfen, denn es war nicht schlimm genug, dass ich ein neues Knie hätte bekommen können. Ich habe ein paar Mal eine Spritze bekommen, aber die Wirkung hielt immer kürzer an. Da ich doch irgendwie weiterkommen wollte, habe ich über die Grünlippmuschel gelesen.
Wir waren gerade in Spanien und da konnte man sie recht günstig kaufen. Da habe ich gedacht, jetzt werde ich es mal versuchen.
Im ersten Monat habe ich zweimal täglich eine Tablette genommen und jetzt jeden Tag eine.
Es hat mir viel geholfen, die Entzündungen sind stark zurückgegangen. Ich kann sogar wieder ohne Beschwerden ein Stück gehen.
Dabei muss ich schon darauf achten, dass ich nicht zu viel mache, denn es sollte nicht überbelastet werden. Es ist verschlissen und das lässt sich nicht mehr zurückdrehen, aber die Entzündungen habe ich ganz gut unter Kontrolle.
Ich schlafe sogar ohne Kissen zwischen den Beinen und brauche kaum noch Ibuprofen gegen die Schmerzen einzunehmen.
 Ineke

Noch 50 Jahren Volleyball spielen war meine rechte Hüfte verschlissen. Von Bewegung ohne Schmerzen konnte ich nur noch träumen. Ich habe ohne Ergebnis über ein Jahr lang Glucosamin und Chondroitin genommen. Nach dem Lesen des Heftes „Bewegen ohne Schmerzen“ bin ich auf das Mittel ******* umgestiegen. Nach einigen Wochen war der Schmerz viel weniger schlimm und meine Hüfte geschmeidiger. Ich mache einfach mit der Kur weiter und folge den Empfehlungen im Heft. Was erst wie eine Utopie erschien, ist mit diesem Wundermittel möglich. Absolut empfehlenswert. 
B. Scholten

Vor ein paar Wochen bin ich zufällig auf Ihrer Website gelandet und habe da über die Grünlippmuschel für die Arthrose-Behandlung gelesen. Ich nehme schon seit Jahren Glucosamin und hatte das Gefühl, dass es nicht mehr half. Seit zwei Wochen bin ich auf die Grünlippmuschel umgestiegen und es ist wirklich fantastisch! Was für ein großer Unterschied und das schon nach so kurzer Zeit.
 E. Ligthart

Ich bin 51 Jahre alt und habe viel Arthrose, unter anderem in meinem Nacken/Hals, im unteren Rücken, in der Hüfte, in zwei Fingern, beiden Knien und im Handgelenk. Seit dem 18. September nehme ich *******. Die Gewöhnungsperiode war für mich 40 Tage. Während dieser Periode habe ich zweimal täglich 5 ml eingenommen. Danach habe ich mit meiner Pflegedosis von 5 ml pro Tag angefangen, mindestens eine halbe Stunde vor dem Frühstück. Das Ergebnis: keine Morgensteifheit mehr, keine chronischen Schmerzen tagsüber und nachts. Ich brauche keine Entzündungshemmer und/oder Schmerzmittel mehr. Das Bewegen geht geschmeidiger, vor allem Radfahren und Wandern (laufen geht leider schon lange nicht mehr). Ich habe mein ganzes Leben lang Sport getrieben und mache Fitness, denn für mich ist das ein Workout: Meine Gelenke schmieren und damit geschmeidig erhalten. Auch liebe ich es, mich im Freien zu bewegen. Wandern und Radfahren. Ich muss aber immer darauf achten, dass ich meine Gelenke nicht überbelaste, denn durch die Arthrose bin ich sehr anfällig für Verletzungen. Ich achte auch gut auf meine Ernährung: Ich esse so wenig wie möglich säuernde Nahrungsmittel, da diese mehr Schmerzen verursachen. Ich bin also sehr zufrieden über *******, es ist nicht gerade billig, ich bestelle es über ******* und zahle 81 Euro für 400 ml (für etwa 45 Tage). Aber dafür brauche nicht mehr regelmäßig den Physiotherapeuten zu besuchen (für Salben, Medikamente). Es gibt also Sachen, für die ich jetzt kein Geld mehr ausgebe, sodass die Kosten einigermaßen gleich bleiben. Meiner Meinung nach lohnt es sich wirklich ******* zu probieren. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Kraft.
 Mit freundlichen Grüßen Marion van den Oetelaar

Seit zwei Jahren habe ich durch Schmerzen in meinem linken Bein Schwierigkeiten beim Gehen. Die Röntgenaufnahme zeigte ausgedehnte Arthrose im unteren Rücken. Die Behandlung: nur Schmerzbekämpfung.
 Um die Schmerzen zu lindern, machte ich zuhause physiotherapeutische Übungen und nahm täglich 3 Mal 1000 mg Paracetamol und 3 Mal 600 mg Ibuprofen ein. Und noch ein anderes Mittel mit Morphin, den Namen weiß nicht mehr. Kein Ergebnis. Auch nach einem Jahr mit homöopathischen Mitteln keine Besserung.
Nach vier Monaten Grünlippmuschel habe ich etwas weniger Schmerzen, bin aber nie völlig schmerzfrei. Anonym

Ich hatte Gelenkbeschwerden und nehme Grünlippmuschel ein, nachdem ich das Video von Dr. Jan Ide de Jong gesehen habe.
Ich nehme es jetzt seit zwei Wochen und muss sagen: es wirkt. Ich wünsche anderen, die es auch einmal versuchen möchten, viel Erfolg. 
A. v.d. Linden

Ich hatte Schmerzen in den Händen und morgens die erste halbe Stunde viel Rückenschmerzen durch Steifheit beim Bewegen; alles nach einem Bandscheibenvorfall, der mir einen eingeschlafenen Fuß beschert hat. Zu meiner großen Überraschung waren die Schmerzen morgens nach dem Aufstehen auf einmal verschwunden, nachdem ich sechs Wochen lang drei Mal täglich Grünlippmuschel geschluckt habe. Jetzt verwende ich das Mittel noch zweimal täglich und es geht immer noch gut, auch wenn ich es immer noch nicht glauben kann… 
Ich bestelle das Mittel bei ****** in ******. Kostet 15 Euro weniger pro Packung. Man muss allerdings Mitglied von ****** sein. 
Davor habe ich fast alles versucht und die Grünlippmuschel war mein letzter Versuch. Ich habe mir davon eigentlich nichts versprochen. 
Anfangs hatte ich Probleme mit dem Schlucken, da die Kapsel in meinem Hals stecken blieb, aber seitdem ich zufällig entdeckte, dass das Schlucken perfekt geht, wenn ich meinen Kopf unter den Wasserhahn halte und einen Schluck Wasser nehme, geht es super! Ich habe jahrelang Glucosamin, Chondroitin und CMO genommen, aber ohne Ergebnis. Dazu: Physiotherapie, Chiropraktik, Physius- Behandlungen, manuelle Therapie, orthomanuelle Therapie und Akupunktur. 
Anonym

Ich habe alles Mögliche versucht, mich von einem Orthopäden in Zoetermeer Langeland behandeln lassen, und ein paar Spritzen bekommen.
Danach war ich im orthopädischen Zentrum in Delft (Privatklinik).
Mein Knie war noch nicht so weit verschlissen, dass man mir ein neues Knie geben wollte, also wieder Spritzen, aber die halfen zuletzt nur noch zwei Wochen. Man sagte mir, dass man jetzt einfach nichts mehr machen kann – das war schlimm. 
Zuletzt konnte ich keine 500 Meter mehr gehen, obwohl ich immer sehr aktiv war. Ich habe immer in der Gastronomie gearbeitet, für mich war es ein großes Handicap. 
Dann habe ich mich für den Newsletter “Bewegen ohne Schmerzen” angemeldet und mit dem Arzt meine Probleme besprochen. Er riet mir, Grünlippmuschel zu versuchen, und wenn es nach 80 Tagen nicht wirkte, sollte ich damit aufhören, denn dann würde es mir nicht helfen. In den ersten drei Wochen habe ich 2 Tabletten und danach 1 Tablette eingenommen.
Es ist ein bisschen merkwürdig, aber ich merke, dass ich mich immer besser bewege. Ich kann schon wieder am Stück mehr als 500 Meter gehen. Und nachts kann ich wieder ganz normal schlafen. Jeder, der verschlissene Knie hat, weiß genau, wie oft man vor Schmerzen nicht mehr schlafen kann, es mit Kissen zwischen den Knien versucht und nicht weiß, wie man liegen soll. Es ist verrückt, aber ich merkte vor kurzem, dass ich wieder besser schlafe und kein Kissen mehr zwischen meinen Knien brauche.
Natürlich ist es noch nicht ganz vorbei, vor allem nicht, wenn ich es überbelastet habe, aber ich bin sicher, dass es jetzt schon 50 % besser ist obwohl ich das Mittel erst seit einem Monat nehme. Ich kann es gar nicht abwarten, in einiger Zeit wieder schmerzlos durchs Leben gehen zu können.
Auf jeden Fall kann ich jetzt sagen, das es mir hilft und ich schon gute Fortschritte mache. In einem Monat erzähle ich Ihnen gerne, wie es weitergeht.
 Ineke

Beschwerden: Hüfte – insbesondere in den Händen und auch im Rest meines Körpers…! Dabei muss ich sagen, dass ich auch noch Diabetes Typ 2 habe. Ich war sehr skeptisch, nach sechs Wochen Aufbaukur wurde ich ungeduldig, habe die Kur jedoch zu Ende gemacht und nehme seit ein paar Monaten nur noch eine Kapsel am Tag. Bis jetzt: SCHMERZFREI… aber in Bewegung bleiben! 
Anonym

Ich hatte sechs Monate lang starke Schmerzen und Schwierigkeiten beim Gehen durch Verschleiß in beiden Hüften und einer Zwischenwirbelscheibe. Physio-manuelle Therapie und Medikamente, die mir der Orthopäde verschrieb, haben nichts gebracht und jetzt, nachdem ich 12 Tage ******* eingenommen haben, ist der Schmerz weg und ich kann wieder ganz normal gehen. Es ist wunderbar, ich kann Ihnen gar nicht erzählen, wie froh ich bin. VIELEN DANK.
 F.A.van de Kolk-Bremer

Ich habe selber erst 80 Tage lang die flüssige Version genommen. Schon in der ersten Woche merkte ich eine große Verbesserung. Nach einer neuen Hüfte am 22. April 2014 dachte ich, dass als nächstes mein Knie dran wäre. Nach Einnahme dieses Produkts kann ich wirklich sagen, dass es mir die Operation erspart hat. Ich nehme jetzt die Pflegekur in Pillenform und nehme an einem Tag eine und am nächsten Tag zwei Pillen ein. Also abwechselnd. Es geht mir sehr gut dabei. Mein Knie ist in Ordnung und schon gar nicht mehr geschwollen Manchmal habe ich zwar noch leichte Schmerzen in meinen Händen, aber ich denke, das liegt auch am Regenwetter. Davor hatte ich wegen der Steifheit große Schwierigkeiten, meine Hände zu benutzen. Ich bin ein großer Fan von ******* und erzähle jedem, der es möglicherweise auch für die Arthrose nehmen könnte: mach das bitte. Es hat eine fantastische Wirkung!!
Mit freundlichen Grüßen!!! Ein treuer Fan:
 Jenny Bouwen, 66 Jahre

Am 12/12/2011 begann ich mit der Einnahme von *******, auf Anraten meines Orthopäden, bei dem ich unter anderem wegen eines verschlissenen Knies behandelt wurde. Die Schmerzen nahmen schon bald ab (nach 3,5 Wochen) und verschwanden schließlich ganz. Auch die Schmerzen in den Händen (wegen der Arthrose trug ich Handschienen und meine rechte Hand hatte sich schon gekrümmt) Jetzt, fast drei Jahre später, bin ich durch die Einnahme von ******* immer noch ein sehr zufriedener Kunde! Den Orthopäden habe ich nicht mehr besucht, weil das nicht nötig war. Ich nehme auch bedeutend weniger Schmerzmittel. Ich nehme täglich zwei (flüssige) Kapseln ein. Und das geht gut. Vor Kurzem habe ich das *******-Gel an meinem Knie versucht. Ich hab kaum noch Beschwerden im Knie, aber in dem Moment hatte ich ziemlich viel Schmerzen. Innerhalb von 10 Minuten waren die Schmerzen verschwunden!!! Ich war so erstaunt, ich hätte nie gedacht, dass das funktionieren würde!
Aber es funktionierte wirklich! Immer mehr Menschen in meiner Umgebung nehmen ******* ein. Und auch sie fühlen sich viel besser.
Nicht immer, das ist schade. Leider wirkt es nicht bei jedem.
Aber ich finde trotzdem, dass jeder es einmal versuchen sollte! Yvonne W.

Ich hatte auch viele Beschwerden durch Arthrose/rheumatoide Arthritis (wahrscheinlich eine Kombination von beiden) in Schultern und Händen. Manchmal hat man mir gesagt, dass ich Fibromyalgie hätte. Aber seitdem ich ******* nehme (Herbst 2011) habe ich kaum noch Beschwerden und auch mein Rheumatologe verschreibt mir seit einem Jahr kein Diclofenac usw. mehr, da die Wirkung so gut ist. Ich musste schon etwas Geduld haben, denn ich habe erst nach 7-8 Wochen einen Unterschied bemerkt. Ich bin wirklich sehr froh, denn als Diabetikerin kann ich nicht viele Mittel vertragen. ******* hat natürliche Inhaltsstoffe (Grünlippmuschel und Curcumin) und darum auch keine Nebenwirkungen. Ich kenne es von einer 86-jährigen (jetzt 88) Freundin, die auf einmal im und ums Haus viel besser gehen konnte, und das ohne Gehhilfe. Sie hatte Arthrose im Knie und das ist jetzt auch vorbei. Ich kann es wirklich empfehlen, auch wenn es anfangs etwas teuer ist, und es wirkt nicht bei jedem den ich kenne, aber wenn es wirkt, dann hilft es auch wirklich. Ist wirklich kein Placeboeffekt! Und auch meinem Jack Russel hat es wirklich geholfen (das Mittel für Hunde heißt *******), der möchte jetzt bis mitten in der Nacht spielen und herumrennen. Ein ganz besonderes Mittel, das viel größere Bekanntheit verdient. Adriana

Ich nehme das Produkt seit dem 1. Mai dieses Jahres. Ich war skeptisch über die lobenden Rezensionen auf der Website “Bewegen ohne Schmerzen”, aber es ist wirklich wahr. Früher schluckte ich auch 3 Mal täglich 2 Paracetamol à 500mg ohne Effekt. Ich darf in wegen der Einnahme von Blutverdünnern kein Diclofenac einnehmen, also habe ich ******* probiert. Ich bin sehr froh, dass ich es versucht habe, ich habe keine Schmerzen mehr und alles ist geschmeidiger. Es hilft auch in den Schultern und Armen. Ich habe angefangen mit der flüssigen Aufbaukur 2 Mal täglich 5 ml vor dem Essen und jetzt schlucke ich 1 Mal täglich eine Kapsel zur Pflege. Für mich ist dieses Mittel wirklich ein “Wundermittel”. 
Tineke Rijnink

Ich fahre viel Fahrrad. Wegen meiner verschlissenen Knie gehe ich nicht so viel. Um die Schmerzen zu lindern, nehme ich seit einem Jahr ******. Es hat mir sehr gut geholfen. Wenn ich mit der Einnahme aufhöre, bemerke ich sofort Steifheit in den Gelenken und spüre, wie sich die Muskeln verkrampfen. Herkömmliche Arzneimittel sind für mich wegen der Nebenwirkungen keine Option. ****** ist ziemlich kostspielig. 
Anonym

In den Wechseljahren habe ich verschiedene Pillen und Pulver geschluckt, wegen des Steifheitsgefühls, das ich hatte. Auf Empfehlung eines Bekannten habe ich ******* probiert. Es war nicht gerade billig, aber nach einem Monat spürte ich wirklich eine Besserung. Ich glaubte nicht an Wundermittel. Sollte ich es absetzen oder eine zweite teure Flasche bestellen? Ich beschloss, dem Mittel eine Chance zu geben. Gerade als ich mich gar nicht mehr so viel damit beschäftigt habe, aber immer treu die Löffel einnahm, merkte ich auf einmal, dass ich geschmeidiger aufstand, meine Finger weniger schmerzten……äh, vielleicht doch ein bisschen ein Wundermittel… Es wirkt wirklich!!! Ich bin sehr froh darüber.
 
Marly Scholten

Ich nehme seit einiger Zeit auch ******* weil ich viel Schmerzen in meinem verschlissenen Knie habe. Meine Beschwerden sind wirklich viel weniger geworden!
Morgens stehe ich ohne Steifheit auf. Und abends ist mein Knie fast nicht mehr geschwollen! Ich kann sogar wieder Skilaufen. Nachdem ich in der Aufbauphase einen Monat lang 2 Mal täglich 5 ml genommen hab, nehme ich jetzt 1 Mal täglich 5 ml. Das ist für mich genug. Man muss es aber konsequent einnehmen, denn ich hatte es einmal umständehalber ein paar Tage vergessen und spürte mein Knie sofort wieder! Zum Glück ging es schnell wieder besser, als ich ******* wieder einnahm!
Es ist nicht billig, aber es hilft wirklich. Für mich ist es den Preis doppelt und dreifach wert! 

Karin W.

Ich nehme es jetzt seit zwei Monaten, eine Aufbaukur. Ich habe überhaupt keine Schmerzen mehr und beginne jetzt mit der Pflegekur.
Ich habe Arthrose im Knöchel und konnte fast nicht mehr gehen, im letzten Winter habe ich mir sogar den Knöchel gebrochen.
Nachdem der Bruch geheilt war, habe ich ******* genommen. Meine Knie sind auch nicht mehr steif.
Aber manchmal ist mir etwas schwindlig und ich habe ein aufgeblähtes Gefühl. Hat das etwas mit der Grünlippmuschel zu tun, geht es anderen Leuten auch so? 
Gonneke

Ich habe einen Monat lang flüssiges ******* genommen, 2 Mal 5 ml vor der Mahlzeit und spürte schon bald eine Verbesserung der Schmerzen und der Steifheit. 

S.Verkerk

Ich nehme es jetzt seit zwei Jahren für die rheumatoide Arthritis und nehme die Arzneimittel des Rheumatologen gar nicht mehr. Ich konnte diese Mittel nicht gut vertragen (habe auch Diabetes, sodass ich schnell unter Nebenwirkungen litt). ******* hat bei mir keine Nebenwirkungen. Es ist in der Tat nicht gerade billig, aber wenn es mir damit besser geht … Für mich lohnt es sich. Einige andere haben es auch versucht, weil sie gesehen haben, wie gut es mir damit geht. Leider wirkt es nicht bei jedem. Bei mir auch erst nach sieben Wochen (bei der 2. Flasche). 

R. van de Wakker

Teilen Sie Ihre Geschichte mit uns, vielen Dank im Voraus!

  • Gerne erfahren wir auch den Namen der Produkte, die Sie verwendet haben.

Mehr Artikel lesen in unserem Institut.